Die StadtLabore

Die StadtLabore sind ein Projekt des Städtetags Baden-Württemberg. Neun Städte und Gemeinden aus Baden-Württemberg erproben gemeinsam, wie Quartiersentwicklung für Übermorgen gelingen kann – inklusiv, partizipativ und nachhaltig! Gefördert werden sie aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg im Rahmen der Landesstrategie „Quartier 2020 – Gemeinsam.Gestalten.“ des Ministeriums für Soziales und Integration.

Vor die Aufgabe gestellt, neuartige, innovative und zukunftsfähige Wege der inklusiven Quartiersentwicklung zu erproben, tauschen sich die teilnehmenden Kommunen seit Mai 2019 in insgesamt 13 Experimentier- und Lernwerkstätten zu unterschiedlichen Schwerpunkten aus. Die Bandbreite ist bewusst groß gewählt und reicht von „Beteiligung und Kommunikation“ über „Wohnen und Wohnformen“ bis hin zu Themen wie „Digitalisierung“ oder „Mobilität und Klimaschutz“. Die Vielfalt der Städte und ihrer Themen trägt zu einer bunten Mischung bei, denn so vielfältig die Kommunen in Baden-Württemberg sind, so vielfältig sind auch die Quartiersansätze.

Ziel der StadtLabore ist es, praxisnahe und übertragbare Methoden, Formate und Strategien zu erarbeiten. Diese Steckbriefe sind auf der Homepage zusammengestellt. Zum anderen sollen aber in einem nächsten Schritt auch andere Städte von den positiven Erfahrungen und den gescheiterten Ideen profitieren. Der Erfahrungsaustausch soll also dabei helfen, einander bei zukunftswichtigen Entscheidungen zu unterstützen und viele Arbeiten zu optimieren. Im öffentlichen Bereich der Homepage ist eine kleine Auswahl an Steckbriefen zu finden, die im Rahmen der StadtLabore erarbeitet worden sind. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Mitgliedsstädte des Städtetags können sich im nicht-öffentlichen Bereich registrieren und bekommen damit Zugang zu allen Steckbriefen.