Zitate aus den StadtLaboren

Benjamin Lachat, Dezernent des Städtetags Baden-Württemberg:                                         
"Es ist aus meiner Sicht spannend zu erleben, wie man gemeinsam auf neue Ideen kommt, innovative Wege auch gemeinsam andenkt, entwickelt und Lust bekommt. Ich spüre viel Begeisterung.“


Ulrich Schmolz, Leiter des Referats 36 Quartiersentwicklung im Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
„Durch Vernetzung und Erfahrungsaustausch können Kommunen in Quartiersentwicklungsprozessen miteinander und voneinander lernen. Dies ist ganz im Sinne unserer Landesstrategie „Quartier 2020 – Gemeinsam.Gestalten.“ , unter deren Dach wir die Stadtlabore mit Mitteln des Landeshaushalts fördern. Wir wünschen allen Kommunen viel Erfolg auf ihrem Weg hin zu alters- und generationengerechten Quartieren!“


Volker Kieber, Bürgermeister der Stadt Bad Krozingen:
„Inklusive Quartiersentwicklung bedeutet für uns, die Teilhabe aller Menschen unabhängig von Alter, Einkommen oder Herkunft zu berücksichtigen. Unter Einbezug der Bürger*innen und Ressourcen vor Ort arbeiten wir gemeinsam an der Stadt von morgen.“


Jürgen Odszuck, Erster Bürgermeister der Stadt Heidelberg:
„Die Quartiere sind der Schlüssel für eine gelingende Stadtentwicklung. Durch die Gestaltung der Quartiere wird der Grundstein für Nachbarschaft, Integration und gesellschaftliche Teilhabe gelegt. Gemeinsam mit den Menschen vor Ort können wir die Quartiere in die Zukunft entwickeln und die Herausforderungen besser meistern.“

Christoph Traub, Oberbürgermeister der Stadt Filderstadt:                                                   
"Nur mit Bürger*innenbeteiligung wird Quartiersentwicklung wirklich gut, schafft Teilhabe, Mitgestaltung und sozialen Zusammenhalt."


Roger Henning, Bürgermeister der Stadt Freudenberg:                                                            "Wenn nicht jetzt, wann dann? Zukunftsdenken ist nur mit innovativen Ideen und Projekten möglich, dafür stehen wir und dafür setzen wir uns ein. Deshalb wollen wir in Freudenberg ein Quartier mit Vorbildfunktion im Bereich Wohnen, Soziales und Nachhaltigkeit schaffen!"


Uli Burchardt, Oberbürgermeister der Stadt Konstanz:                                                           
"Der neue Stadtteil Hafner ist klimafreundlich, grün, sozial, konstanzerisch. Ein wichtiger Schritt, damit Konstanz auch in Zukunft eine lebenswerte Stadt für alle bleibt."


Martin Lenz, Bürgermeister der Stadt Karlsruhe:                                                                       
„Um in gemeinsamer Verantwortung mit den Bürgerinnen und Bürgern inklusive Quartiere in Karlsruhe zu entwickeln, schaffen wir Strukturen, die die Vernetzung zwischen Fachdisziplinen, Zielgruppen und Institutionen ermöglichen und die einzelnen Quartiere in den gesamtstädtischen Kontext einbinden.“


Andreas Brand, Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen:                                 
„Friedrichshafen ist und bleibt eine Stadt der Mobilität – ob zu Wasser, zu Land oder in der Luft. Internationale Unternehmen wie ZF, Zeppelin und Rolls-Royce Power Systems entwickeln hier vor Ort mit viel Engagement- und Innovationsgeist nachhaltige und zukunftweisende Mobilitätslösungen und prägen die Region, die Stadt und ihre Quartiere.“


Julian Stipp, Bürgermeister der Stadt Salach:                                                                             
„Dem Wunsch nach einem Älterwerden in den eigenen vier Wänden können wir nur gerecht werden, wenn unsere Quartiere so gestaltet sind, dass sie eine Kultur des gegenseitigen Kümmerns ermöglichen.“

Iris Mann, Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Soziales der Stadt Ulm:
"Wenn Städte als Zentren des gesellschaftlichen Zusammenhalts funktionieren sollen, brauchen sie Quartiere, die das menschliche Bedürfnis nach Überschaubarkeit, Geborgenheit und sozialen Beziehungen befriedigen. Das ist eine zentrale Voraussetzung für die Resilienz und Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft.“